Zementgebundener Industrieboden

Zementgebundene, polymermodifzierte Bodenausgleichsmasse wird als fertiger Industrieboden verlegt, oder unter Kunststoffbeschichtungen als Ausgleich von Beton- und Estrichunterlagen genutzt.


Eigenschaften

  • schnelles und rationelles Verlegen von Hand oder maschinell
  • nach kurzer Einbauzeit sind die Produktionsflächen wieder frei für den Gebrauch
  • gute Fließeigenschaften, dadurch hohe Ebenheit der Oberfläche
  • schonender und ruhiger Gang der Transportfahrzeuge, somit geringe Batterie-, Radlagerschäden und Schäden der zu transportierenden Produkte
  • mechanisch hoch belastbar
  • kein Abrieb und keine Staubentwicklung
  • sehr emissionsarm
  • beständig gegenüber Mineralöl
  • bei Belastung durch Wasser oder Chemikalien mit Kunststoffen belegbar/beschichtbar

Anwendungsbereiche:

  • Lagerhallen / Produktionshallen
  • Parkbauten / Garagen
  • Werkstätten

… und viele weitere